19.12.2022
«Wir können uns auf webcloud7 verlassen und fühlen uns in guten Händen.»

Die fünfsprachige Website ist ein zentrales Kommunikationsmittel der NGO CIPRA, um die Öffentlichkeit für den Schutz der Alpen zu sensibilisieren und auf die Aktivitäten der eigenen Organisation aufmerksam zu machen. Mit webcloud7 hat CIPRA einen verlässlichen Partner, um die komplexe, mehrsprachige Website einfach und sicher zu betreiben.

CIPRA ist eine internationale, gemeinnützige Dachorganisation, die sich seit 70 Jahren für die nachhaltige Entwicklung im Alpenraum einsetzt. Einer der grössten Erfolge der NGO ist die Alpenkonvention – das weltweit erste völkerrechtlich verbindliche Übereinkommen zum Schutz einer Bergregion. CIPRA bringt in allen Alpenländern Lösungsvorschläge auf politischer, kommunaler und ziviler Ebene ein. Dementsprechend verfügt die Website über eine grosse Menge an unterschiedlichstem Content, wobei dieser in fünf Sprachen zur Verfügung steht: in den Alpensprachen Deutsch, Französisch, Italienisch und Slowenisch sowie Englisch. Mit ihrer grossen und komplexen Website ist CIPRA deshalb auf ein mächtiges Content Management System (CMS) angewiesen.

Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit

Gleichzeitig muss das CMS einfach zu bedienen sein, denn der Content wird nicht an einem zentralen Ort abgefüllt. CIPRA verfügt über Vertretungen in allen Alpenländern, diese laden ihren Content eigenständig hoch. Dabei handelt es sich bei den zuständigen Personen oftmals nicht um Marketing-Fachleute, sondern um Personen, die zuvor noch nie mit einem CMS gearbeitet haben. Neben der Benutzerfreundlichkeit steht auch die Sicherheit für CIPRA an oberster Stelle, denn die Organisation wurde in der Vergangenheit bereits Opfer von Cyberkriminalität. Die Website ist mittlerweile dank dem Produkt «7inOne Sicherheit» gut geschützt.

Kompetenz und Verlässlichkeit

Vor 15 Jahren hat sich CIPRA für die Zusammenarbeit mit 4teamwork entschieden. Im Frühjahr 2022 erhielt CIPRA, wie alle CMS-Kunden von 4teamwork, die Möglichkeit, zu webcloud7, dem neuen Schweizer Kompetenzzentrum für CMS, zu wechseln. Caroline Begle, Leiterin der Kommunikation bei CIPRA, kannte die beiden webcloud7-Gründer, Christoph Brütsch und Mathias Leimgruber, bereits von ihrer Zeit bei 4teamwork. «Ich musste daher nicht lange überlegen, als der Vertrag für eine Weiterführung der Dienste durch webcloud7 ins Haus flatterte», erklärt Caroline Begle und ergänzt: «Wir haben vor ungefähr zwei Jahren gemeinsam ein Upgrade auf die aktuelle OneGov Box durchgeführt und alles hat reibungslos geklappt.» Die engagierte Kommunikationschefin von CIPRA, die selbst im Alpenraum geboren ist und noch immer dort lebt, schätzt an webcloud7 die unkomplizierte und transparente Abwicklung und das lösungsorientierte Denken. Sie ergänzt: «Wir können uns auf webcloud7 verlassen und fühlen uns in guten Händen.» Auch webcloud7 schätzt die Zusammenarbeit mit CIPRA sehr: «Man begegnet sich auf Augenhöhe und das gegenseitige Vertrauen ist spürbar», erklärt Mathias Leimgruber.

Traum von neuem Webauftritt

Das letzte Redesign der Website von CIPRA liegt mittlerweile schon fast zehn Jahre zurück. «Wir träumen natürlich von einem neuen Webauftritt oder zumindest einigen Neuerungen, die unserem Auftritt einen Frischekick geben», verrät Caroline Begle. Doch dafür muss zuerst noch die nötige Finanzierung gesichert werden. CIPRA wäre auf jeden Fall ein perfekter Kandidat für den Wechsel auf das webcloud7-Produkt «7inOne», fügt Mathias Leimgruber an und erklärt: «CIPRA ist mit einer frontendlastigen Spezial-Lösung unterwegs, welche mit 7inOne und der Trennung von Front- und Backend viel einfacher zu realisieren wäre.»

webcloud7 freut sich, CIPRA auch in Zukunft bei der Vermittlung der wichtigen Botschaften zum Schutz der Alpen über die Website unterstützen zu dürfen und auch darauf, noch weiteren NGOs bei ihrem wichtigen Engagement durch einen verlässlichen Service im Bereich CMS zur Seite zu stehen.