09.12.2022
Höchste Effizienz dank etablierter Partnerschaften und langjähriger Erfahrung

Das im Frühjahr gegründete Schweizer Kompetenzzentrum für Content Management Systeme hat inzwischen die ersten Kundenprojekte umgesetzt. Obwohl es sich um ein junges Unternehmen handelt, verfügt es dank der Branchenerfahrung der beiden Gründer und deren im Rahmen früherer Aufgaben bereits erprobter Zusammenarbeit mit externen Fachpersonen über effiziente Prozesse und Lösungen.

Relaunch bl.ch

Der Kanton Basel-Landschaft hatte im Jahr 2016 seinen Webauftritt neu gestaltet und 2020 technisch angepasst. Nun stand im 2022 der nächste Meilenstein an: ein neues Design und eine starke Ausrichtung nach Themen. Bei der Konzeption stellten sich folgende Fragen: Wie können Design, Themennavigation, ein neues CMS und die redaktionelle Inhaltsmigration umgesetzt werden? Welcher Wandel ist innerhalb der Verwaltung notwendig, um von der organisatorisch geprägten Navigation auf eine benutzerfreundliche Themennavigation zu wechseln?

Effizienz dank Parallelität

Aus Ressourcen-Gründen musste für den neuen Webauftritt auf ein Parallelbetrieb zurückgegriffen werden. Das heisst, während mindestens einem Jahr ab Start der Inhaltsmigration wird der neue Inhalt redaktionell pro Dienststelle und Departement erfasst, während parallel der alte Inhalt weiter gepflegt wird. webcloud7 erarbeitete mit dem Fachpartner Freihandlabor ein Parallelkonzept, welches ein Frontend und zwei Backends (neu und alt) verbindet. So können die Redaktorinnen und Redaktoren Schritt für Schritt den Inhalt neu aufbereiten und die Web-Besucherinnen und -Besucher finden weiterhin alles auf einer Website. Der Kanton Basel-Landschaft verteilte das Projekt über zwei Jahre, um die organisatorischen und inhaltlichen Neuerungen in der Verwaltung gut zu verankern. Das neue Design, die Themenstruktur und der Umgang mit dem neuen Headless-CMS sind drei Schritte auf einmal, weshalb viel Zeit für die Umstellung erforderlich ist.

Effizienz dank Agilität

webcloud7 offerierte für die zwei Jahre ein Kostendach und konnte mittels agilem Vorgehen die Anforderungen gezielt umsetzen und anpassen. Gemeinsam konnten mit einer etappierten Zielsetzung und regelmässigen Jours Fixes die Erkenntnisse aus der Verwaltung aufgenommen und in der Arbeit berücksichtigt werden.

Neues Intranet für KJPD SG

Die Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienste St. Gallen verfügten über ein in die Jahre gekommenes Intranet, das hauptsächlich aus einer Dokumentenablage bestand. Für das neue Intranet stellten sich folgende Fragen: Wie sollen die Anforderungen formuliert werden, ohne dass es zu einem Wunschkonzert wird? Welche Funktionen sind für die Organisation überhaupt gefragt und sinnvoll im Arbeitsalltag?

Effizienz dank Erfahrung

webcloud7 verfügt über viel Erfahrung beim Erstellen und Betreiben eines Intranets. So konnte gleich zum Projektstart auf eine Vielzahl produktiver Beispiele zurückgegriffen und zusammen mit dem Kunden eine Best-Practise-Lösung erarbeitet werden. Die Projektorganisation sollte mit wenig Ressourcen auskommen und das neue Intranet innerhalb kurzer Zeit umsetzen. Ziel war, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schnell einen Eindruck des neuen Intranets erhielten und gleichzeitig rasch damit arbeiten konnten.

Effizienz dank Best Practice

Anhand der Best-Practise-Lösung wurden eine Aufgabenliste erstellt und Arbeitspakete definiert. Mit einer wöchentlichen Sitzung und dem agilen Vorgehen konnte das Projekt bei Bedarf jeweils sofort justiert werden. Mit je zwei Personen von Seite Kunde beziehungsweise webcloud7 konnte das neue Intranet Ende November nach lediglich sechs Monaten den produktiven Betrieb aufnehmen.

Andrea Meier, Verantwortliche Kommunikation & Marketing:

«Mit webcloud7 dürfen wir auf einen sehr kompetenten Partner an unserer Seite zählen. Mathias und Christoph verstehen es, auf eine sympathische und flexible Arbeitsweise mit ihrer Kundschaft auf Augenhöhe zusammenzuarbeiten und Bedürfnisse rasch und zuverlässig umzusetzen. Herzlichen Dank auch im Namen unserer Mitarbeitenden, welche unser neues Intranet mit Freude nutzen.»