25.10.2022
Individueller und zuvorkommender Service

Dank dem breiten Erfahrungsschatz von Christoph Brütsch, Geschäftsführer, und Mathias Leimgruber, Leiter Entwicklung, sowie ihrem langjährigen direkten Kundenaustausch kennt webcloud7 die Bedürfnisse seiner Kundschaft bestens und kann schnell auf Zusatzwünsche reagieren. Neuestes Beispiel ist das Angebot eines Sicherheitspakets, welches die Websites der webcloud7-Kunden optimal vor der zunehmenden Bedrohung im Web schützt. Im Umgang mit den Kundinnen und Kunden zeichnet sich webcloud7 durch die hohe Transparenz und die Nutzung von Synergien zwischen den Kunden aus.

webcloud7 bietet abhängig von der Betriebsart verschiedene Dienstleistungsverträge an. Dabei wird unterschieden, ob das Produkt durch webcloud7 gehostet und betrieben wird oder direkt beim Kunden installiert ist. Es wird daher ein Service Level Agreement (SLA), entweder für Software-as-a-Service (SaaS) oder OnPremise, unterzeichnet. Das SLA basiert beim Content Management System Plone auf der GNU General Public License V2. Für die SaaS-Kunden gibt es einen zusätzlichen Vertrag für den Betrieb der Infrastruktur. Hinsichtlich der Infrastruktur der SaaS-Kunden arbeitet webcloud7 mit einem Schweizer Provider zusammen. Für den Betrieb, die Wartung und den Support der eingesetzten Server besteht ein Dienstleistungsvertrag mit einem Fachpartner.

Pauschale und individuelle Services

Alle wecbloud7-Verträge beinhalten die folgenden Pauschalleistungen: Supportbereitschaft, telefonische Auskunft, Ticket-System, Monitoring und Patches der Software, Wissenserhalt sowie Korrektur von Fehlern in der Standard-Software. Weiter enthält jedes SLA einen Leistungskatalog mit den spezifischen Anforderungen des Kunden im Zusammenhang mit den individuellen Dienstleistungen. Dank der Container-Virtualisierung der Software (Docker) und dem Infrastrukturmanagement für Lasten und Services (Kubernetes) kann webcloud7 sehr rasch auf besondere Bedürfnisse reagieren und zu einem stabilen Betrieb beitragen; beispielsweise im Falle eines Wahl- und Abstimmungstages oder bei hohen Zugriffszahlen aufgrund eines ausserordentlichen Ereignisses. Neben den pauschalen Dienstleistungen und dem individuellen Leistungskatalog bietet webcloud7 weitere Pakete an; so auch ein Sicherheitspaket, welches die Website des Kunden im WWW schützt.

Lösungs- statt lizenzorientiertes Angebot

Mit der eingesetzten Open-Source-Software arbeitet webcloud7 lösungsorientiert und kann trotz hoher Standardisierung auf die Wünsche der Kunden eingehen. Oftmals stellt sich heraus, dass verschiedene Kunden ein ähnliches Bedürfnis haben. In diesen Fällen profitieren die einzelnen Kunden von tiefen Entwicklungskosten aufgrund eines Kunden-Crowdfundings.

Präventiver Support

Im SLA wird unter anderem auch die Supportbereitschaft definiert. Die Kunden können ihre Probleme via Ticket-System, E-Mail oder über eine Supportnummer melden. In einigen Fällen kann webcloud7 aufgrund des Monitorings bereits präventiv eingreifen. Dank der angestrebten Standardisierung profitieren alle Kunden von den einzelnen Problemlösungen. Das erlaubt zudem, die Software bei allen Kunden auf dem aktuellsten Stand zu halten. Im Hintergrund sorgt der Schweizer Provider Exoscale rund um die Uhr für einen reibungslosen Betrieb der Infrastruktur.

Wichtiges Vertrauensverhältnis

webcloud7 will nichts Geringeres als seinen Kundinnen und Kunden ein Rundum-sorglos-Paket anbieten. Der Kundschaft wird, vom Projektstart bis zum täglichen Betrieb, alles aus einer Hand angeboten. webcloud7 ist und bleibt dabei stets der direkte Ansprechpartner. Durch den persönlichen Support und die hohe Dienstleistungsbereitschaft entsteht ein Vertrauensverhältnis. Das ist eine wichtige Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Denn im Software-Umfeld gibt es nicht immer nur «schwarz oder weiss». «Ist das Vertrauen vorhanden, können wir dank der Verwendung einer Open-Source-Software und der transparenten Kommunikation gemeinsam mit unseren Kundinnen und Kunden die bestmöglichen Lösungen finden», erklärt Christoph Brütsch.